Edle vom Lattenberg Chlausfahrt
Ursprung der Chlausfahrt Im Herbst des Jahres des Herrn 1940 beschlossen die Lattenberger, dass diesen Winter der Samichlaus über den See zu den Rapperswiler Kindern kommen solle, um diese im Kriegsjahr zu beschenken. So fand die erste Chlausfahrt am 7. Dezember 1940 statt. Man war dafür besorgt, dass die Ankunft des Samichlaus in einigen Schulklassen bekannt wurde. So tummelte sich bereits ein grosses Rudel fröhlicher Schulkinder am Rapperswiler Hafen, als Rolf Sander, gehüllt in eine wunderbare, rote, weiss pelzverbrämte Samichlauskutte, gefolgt von einem etwas kleineren Schmutzli mit einem grossen Sack voll Oepfel‚ Nuss und Birre‚ der Yacht „Aloha“ entstieg. Die johlenden Kinder wurden reich beschenkt. Die herrschende Fröhlichkeit war so gross, dass beschlossen wurde, die Chlausfahrt in den nächsten Jahren zu wiederholen. In den Folgejahren wurde der Kinderandrang immer grösser und die Chlasuschiffe drohten wegen Überlast zu kentern. So wurde eine neue harmlosere Form der Chlausfahrt eingeführt. Der Ursprung ist also ein soziales Engagement und so ist es heute noch. Wir sammeln für Institutionen die Kinder mit Beeinträchtigungen betreuen. Alle 2 Jahre laden wir Kinder mit Beeinträchtigungen ein, um auf dem See schöne Stunden zu verbringen, das nennt sich dann Love Sail.
Chlausfahrt 1962 Hafen Rapperswil